Simulationsmethoden im Brandschutz

und in der Gefahrenabwehr

Drucken

Vorbeugender Brandschutz - einmal ganz anders

 

Berlin, den 1. Mai 2016

Erst ein sinnvoll gestalteter und praxistauglicher vorbeugender Brandschutz ermöglicht dem abwehrenden Brandschutz eine wirksame Begrenzung von Bränden bzw. ihrer Schäden. Während der abwehrende Brandschutz im Schadenfall die fast alleinige Domäne der Feuerwehr ist, wirken im Vorbeugenden Brandschutz eine Vielzahl anderer Akteure mit. Umso wichtiger ist es daher, dass alle Beteiligten die Anforderungen und Lösungsansätze kennen, die im Brandfall zum Erfolg führen sollen. Dies gilt nicht nur für die Feuerwehrführungskraft am Schreibtisch, sondern insbesondere für die Feuerwehreinsatzkräfte vor Ort.

2016 05 01 BRANDSchutz U1 Umschlag 607x794Hierbei ist weniger ein juristischer, an den Paragraphen der Bauordnung orientierte Wissensaustausch hilfreich, sondern eher ein physikalisch-praktischer, der sich an den tatsächlichen Anforderungen und Zielen orientiert, die mit den juristischen Formulierungen der Gesetze und Verordnungen erreicht werden sollen. Diesen neuen Ansatz verfolgt die matchbox, eine Veranstaltungsreihe der hhpberlin GmbH, die von der INURI als wissenschaftlich orientiertem Dienstleister inhaltlich maßgeblich mitentwickelt und unterstützt wird.
Innerhalb des Mai Heftes der Zeitung BRANDSchutz mit dem Schwerpunktthema Vorbeugender Brandschutz stellen die Autoren Münch und Gietmann das dahinter stehende didaktische Konzept vor (Link).

 

 

 

 

matchboxLive 9. Juni 2016 in Gelnhausen