Simulationsmethoden im Brandschutz

und in der Gefahrenabwehr

Drucken

 

Neues Fachbuch
"Konzept zur Absicherung von CFD-Simulationen im Brandschutz und in der Gefahrenabwehr"

 

Berlin, den 1. August 2013

Die neu geschaffene Verlagssektion der INURI GmbH veröffentlicht als erstes Druckwerk das Fachbuch "Konzept zur Absicherung von CFD-Simulationen im Brandschutz und in der Gefahrenabwehr".

Umschlag U1 400x563 dpi100Computergestützte Simulationsrechnungen können ein wirksames Hilfsmittel sein, um durch die geschickte Kombinationen von problemangepassten Maßnahmen Brandauswirkungen zu begrenzen. Diese schutzzielorientierte Vorgehensweise ermöglicht prinzipiell die Entwicklung von individuellen Problemlösungen in der Planungsphase. Sowohl unser Wissen über die bei den Bränden ablaufenden Prozesse, als auch die zu ihrer Darstellung verfügbaren Rechenleistungen sind jedoch begrenzt. Die Simulationsmethoden kommen daher nicht ohne vereinfachende Annahmen aus. Vertrauenswürdige Simulationsergebnisse erfordern deshalb von den Verantwortlichen ein akribisches Vorgehen und sehr spezielle Fachkenntnisse. Insbesondere dann, wenn auf Basis von Simulationsergebnissen für den betrachteten Einzelfall Erfahrungswerte, wie z.B. maximale Fluchtweglängen oder Gebäudeeindringtiefen von Feuerwehreinsatzkräften, vernachlässigt werden.

Wie aber kann eine gründliche Überprüfung und Absicherung durchgeführt werden? Das vorliegende Fachbuch beschreibt hierfür erstmalig nicht nur ein umfassendes Konzept, sondern zeigt die Notwendigkeit der Konzeptbestandteile auch anhand von einfachen Beispielen. Namhafte Experten aus dem Brandingenieurwesen und der numerischen Strömungsmechanik loben die fachüber-greifenden Ausführungen und Darstellungen als sehr gelungen und hilfreich.

Inhalt:

Simulationsprogramme (CFD-Programme) werden in immer stärkerem Umfang für die Klärung sicherheitsrelevanter Fragestellungen im Brandschutz und in der Gefahrenabwehr eingesetzt. Doch wie vertrauenswürdig sind die Simulationsergebnisse? Ist das Simula-tionsprogramm für die Untersuchung der Fragestellung überhaupt geeignet? Wie kann diese Eignung und Vertrauenswürdigkeit nachgewiesen werden?

Dieses Fachbuch zeigt, dass die bisher auf Brandversuchen basierende Eignungsüberprüfung hierfür nicht genügt. Es wird ein geeigneteres Konzept zur Absicherung von numerischen Simulationsrechnungen vorgestellt und dessen Anwendung am Beispiel des im Brandingenieurwesen weitverbreiteten Simulationsprogramms Fire Dynamics Simulator (FDS) exemplarisch demonstriert. Hierbei werden Probleme und Fehler identifiziert, die mit den bisher üblichen Überprüfungsmethoden nicht entdeckt wurden. Das in dem Buch vorgestellte Konzept gibt Anwendern und Prüfern für die Absicherung von Simulationsergebnissen eine fundierte strukturelle Vorgehensweise an die Hand, die sowohl praktische Aspekte des Brandingenieurwesens, als auch physikalische, mathematisch-numerische und programmtechnische Einflüsse berücksichtigt.

Zielgruppe:

Anwender von Simulationsprogrammen und Beurteiler von Simulationsergebnissen, wie z.B. Brandschutzsachverständige und -fachplaner, Prüfingenieure, Vertreter von Prüf- und Genehmigungsbehörden oder industrielle Anwender von Simulationssoftware.

Konzept zur Absicherung von CFD-Simulationen im Brandschutz und in der Gefahrenabwehr

DIN A4, Softcover mit Fadenheftung, 144 Seiten (davon 58 farbig)
93 Abbildungen, 17 Tabellen
ISBN 978-3-944809-00-7

Preis: 75 Euro (inkl. 7% MwSt.)

Gewerbliche Kunden der INURI GmbH und Einrichtungen des öffentlichen Dienstes können bei Verwendung eines offiziellen Briefkopfes auf Rechnung bestellen. Die Lieferzeit kann nach Eingang der Bestellung bei uns allerdings bis zu 2 Wochen betragen.